Einbruchdiebstahl - Beraubung - Einfacher Diebstahl





Leistungen & Daten
» Home
» Über uns
» Beratung - Versicherungen
» Tiefste Prämie
» Risiko- und Bedarfsanalysen
» Vorsorgeplanung
» Alternative Deckungsvarianten
» Steueroptimierung
» Finanzberatung
» Beratungsstelle - Krankenkassen
» Prämienvergleich - Prämiencheck
» Kontakt
» Links


Hausratversicherung
» Hausratversicherung
» Versicherungsschutz bei Feuer
» Versicherungsschutz - Terroranschläge
» Schnee, Wind und Hagel: Elementarereignisse
» Versicherungsschutz bei Wasserschäden
» Einbruchdiebstahl - Beraubung - Einfacher Diebstahl


Fachausdrücke
» A | B | D | E | F
» G | H | K | MN | OP
» RS | TU | VWZ

Wenn Langfinger Beute machen: Diebstahl

Das Schweizerische Strafgesetz unterscheidet - genau wie die Versicherungsgesellschaften drei Arten von Diebstahl.

Es sind dies: der einfache Diebstahl, der Einbruch und die Beraubung.

Einfacher Diebstahl

Merkmal des einfachen Diebstahls ist es, dass der Dieb keine Gewalt anwenden muss. Es stehen ihm keine physischen Hindernisse im Weg, die er überwinden muss. Ein einfacher Diebstahl kann auch zuhause erfolgen, wenn etwa ein Fenster im Parterre offen geblieben ist. Fälle von Trickdiebstahl gehören auch in diese Kategorie. Einfacher Diebstahl zuhause ist durch die Hausratsversicherung gedeckt. Um sich gegen Diebstahl auswärts zu schützen, empfehlen wir den Abschluss einer Zusatzversicherung. Meist wird dabei eine maximale Schadenssumme vereinbart, oft beträgt diese CHF 2000.-bis 3000.--. Die Deckung ist weltweit.

Einbruchdiebstahl

Zum Einbruchdiebstahl gehört das Anwenden von Gewalt mit sichtbaren Spuren. Dazu gehört das Aufbrechen von Schlössern, dass Einschlagen von Fensterscheiben oder das Aufbrechen von Tresoren. Die Hausratversicherung deckt sowohl diese Schäden als auch fehlenden oder beschädigten Hausrat.

Beraubung

Beraubung liegt dann vor, wenn der Täter sein Opfer während der Tat bedroht oder ihm körperlich Schaden zufügt. Geschieht die Beraubung zuhause, deckt die Hausratversicherung den Schaden vollumfänglich, geschieht sie aber ausserhalb des Domizils kommt eine allfällige Zusatzversicherung mit ihren Bestimmungen und der Schadensobergrenze zum Tragen.

Selbstbehalt

Die meisten Versicherer schreiben in ihren allgemeinen Versicherungsbedingungen einen Selbstbehalt von CHF 200.- pro Diebstahl fest. Die Vergütung von Bargeld ist in der Regel ausgeschlossen.

 


Krankenkasse
» Prämien sparen
» Kündigungstermin
» Kündigungsbrief
» Franchisenwechsel
» Häufig gestellte Fragen


Haftpflichtversicherung
» Haftpflichtversichert in
jeder Lebenslage
» Prinzipien der Haftung
» Leichte und grobe Fahrlässigkeit
» Sachschaden,
Personenschaden, Vermögensschaden


Lebensversicherung
» Lebensversicherung: Vorsorge fürs Alter und Absicherung von Hinterbliebenen



2005 - Prämiencheck - www.praemiencheck.ch - Website by Masterhomepage
Impressum | Kontakt | Sitemap
Credits | Webdesign - Wien - Homestage - Programmierung