Personenversicherung - Pauschalversichert - Obhutsschäden





Leistungen & Daten
» Home
» Über uns
» Beratung - Versicherungen
» Tiefste Prämie
» Risiko- und Bedarfsanalysen
» Vorsorgeplanung
» Alternative Deckungsvarianten
» Steueroptimierung
» Finanzberatung
» Beratungsstelle - Krankenkassen
» Prämienvergleich - Prämiencheck
» Kontakt
» Links


Hausratversicherung
» Hausratversicherung
» Versicherungsschutz bei Feuer
» Versicherungsschutz - Terroranschläge
» Schnee, Wind und Hagel: Elementarereignisse
» Versicherungsschutz bei Wasserschäden
» Einbruchdiebstahl - Beraubung - Einfacher Diebstahl


Fachausdrücke
» A | B | D | E | F
» G | H | K | MN | OP
» RS | TU | VWZ

O & P

Obhutsschäden: Obhutsschäden sind Schäden an fremden Sachen, die der Versicherungsnehmer, seine Mitarbeiter oder Angehörigen gebrauchen, befördern, verwahren oder bearbeiten. Sie werden in der Haftpflichtversicherung normalerweise nicht gedeckt. Eine Ausnahme bildet in der Regel die Privathaftpflichtversicherung, wobei allenfalls ein Selbstbehalt zu tragen ist.

Pauschalversichert: Im Gegensatz zur Einzelversicherung werden bei einigen Branchen die versicherten Gegenstände pauschal zusammengefasst. Beispielsweise wird in der Hausratversicherung das gesamte bewegliche Mobiliar eines Haushalts am Versicherungsort gesamthaft versichert.

Personenversicherung: Die Personenversicherung umfasst alle Versicherungsarten, bei denen Personen hinsichtlich Heilungskosten, vorübergehendem oder dauerndem Erwerbsausfall, Tod oder Alter versichert sind.

Police: Die Police dient als Beweismittel für den Abschluss eines Versicherungsvertrages. Sie enthält alle individuellen Vertragsbestimmungen, wie Versicherungsnehmer, versicherte Sachen oder Personen, Vertragsdauer, Prämien und Versicherungsleistungen. Sie wird ergänzt durch die allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) sowie allenfalls die besonderen Bedingungen.

Prämie: Entgelt, das der Versicherungsnehmer zur Deckung der Versicherungsaufwendungen zu leisten hat. Die Prämie setzt sich aus dem Risiko-, Kosten- und Sparteil zusammen.

Prämienanpassungsklausel: In einigen Branchen sehen die allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) vor, dass die Versicherungsgesellschaften bei einer Änderung der Tarife die Prämien und/oder Selbstbehalte auch während der Vertragsdauer anpassen können. Dem Versicherungsnehmer ist die Änderung rechtzeitig bekannt zu geben, und er hat das Recht, den Vertrag zu kündigen, wobei Stillschweigen als Anerkennung der Änderung gilt.

Provision: Der Versicherungsberater erhält für die Beratung des Versicherungsnehmers sowie den Abschluss und die Betreuung von Versicherungsverträgen eine Provision, deren Höhe je nach Branche, Vertragsart, Versicherungssumme und Vertragsdauer variiert. Die Provisionen sind leistungsabhängige Lohnbestandteile. Mit einer Abschlussprovision wird in der Regel auch die vom Versicherungsberater während der ganzen Vertragsdauer zu leistende Betreuungsarbeit entschädigt, aber vermehrt werden auch laufende Provisionen ausgerichtet. Makler erhalten im Übrigen ebenfalls Provisionen.

 


Krankenkasse
» Prämien sparen
» Kündigungstermin
» Kündigungsbrief
» Franchisenwechsel
» Häufig gestellte Fragen


Haftpflichtversicherung
» Haftpflichtversichert in
jeder Lebenslage
» Prinzipien der Haftung
» Leichte und grobe Fahrlässigkeit
» Sachschaden,
Personenschaden, Vermögensschaden


Lebensversicherung
» Lebensversicherung: Vorsorge fürs Alter und Absicherung von Hinterbliebenen



2005 - Prämiencheck - www.praemiencheck.ch - Website by Masterhomepage
Impressum | Kontakt | Sitemap
Credits | Webdesign - Wien - Homestage - Programmierung