Krankenkassenberatung - Krankenkasse - Krankenversicherung





Leistungen & Daten
» Home
» Über uns
» Beratung - Versicherungen
» Tiefste Prämie
» Risiko- und Bedarfsanalysen
» Vorsorgeplanung
» Alternative Deckungsvarianten
» Steueroptimierung
» Finanzberatung
» Beratungsstelle - Krankenkassen
» Prämienvergleich - Prämiencheck
» Kontakt
» Links


Hausratversicherung
» Hausratversicherung
» Versicherungsschutz bei Feuer
» Versicherungsschutz - Terroranschläge
» Schnee, Wind und Hagel: Elementarereignisse
» Versicherungsschutz bei Wasserschäden
» Einbruchdiebstahl - Beraubung - Einfacher Diebstahl


Fachausdrücke
» A | B | D | E | F
» G | H | K | MN | OP
» RS | TU | VWZ

Häufig gestellte Fragen


Bis zu welchem Alter kann ich die Krankenkasse wechseln?

Antwort: Beim obligatorischen Teil (KVG) kann unabhängig vom Alter jeweils per Ende Jahr die Kasse gewechselt werden. Im überobligatorischen Teil (VVG) akzeptieren schweizerische Krankenkassen Eintritte bis zum Jahr, in dem der 60. Geburtstag erreicht wird.

Kostet die obligatorische Krankenversicherung bei allen Kassen gleich viel?

Antwort: Nein. Hier liegt ein grosses Sparpotential.

Ich bin im AHV-Alter und möchte mich privat (1. Klasse) versichern. Gibt es noch eine Beitrittsmöglichkeit?
Antwort: Wenn Ihr Gesundheitszustand einer Aufnahme nicht im Wege steht, gibt es Möglichkeiten bis zum 70. Lebensjahr einer ausländischen Kasse beizutreten. Für nähere Angaben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Muss der obligatorische und der überobligatorische Teil der Krankenversicherung bei der gleichen Kasse gedeckt werden?

Antwort: Nein. Es lohnt sich auf alle Fälle den obligatorischen Teil bei einer günstigen Kasse abzudecken und den überobligatorischen Teil gesondert zu betrachten.

Welche Franchise soll ich wählen?

Antwort: Dies hängt von den persönlichen Umständen ab. Sind Sie in der Frage unsicher, beraten wir Sie gerne.

Was sind Zusatzversicherungen?
Antwort: Sie decken die Kosten der Unterbringung in Halbprivat- oder Privat-Abteilungen der Spitäler ab und einen Strauss weiterer Risiken.

Unter welchen Umständen muss ich das Unfallrisiko in der obligatorischen Krankenversicherung (KVG) einschliessen?

Antwort: Wenn Sie nicht in einem Arbeitsverhältnis angestellt sind oder weniger als 8 Wochenstunden bei einem einzelnen Arbeitgeber arbeiten.

Was versteht man unter Sparmodellen bei der obligatorischen Krankenversicherung (KVG)?

Antwort: Was versteht man unter alternativen Versicherungsmodellen bei der obligatorischen Krankenversicherung (KVG)?
Antwort: Diverse Angebote bieten attraktive Rabatte. Wachsender Beliebtheit erfreuen sich die Telemedizin und das Hausarztmodell, das heute meistens mit freier Arztwahl (ohne Listen) angeboten wird.

Ist es sinnvoll, Reise- und Ferienversicherungen abzuschliessen?

Antwort: Der Zusatz „Spitäler ganze Schweiz“ ist in jedem Fall sinnvoll. Für Personen, die sich auch nur sporadisch im Ausland aufhalten, empfehlen wir auch den Abschluss einer weltweit gültigen Zusatzversicherung. Ohne derartige Versicherung können bereits bei einem Notfall in der EU empfindliche ungedeckte Kosten entstehen.

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie gerne.

 

Stichwörter und weiterführende Links:


Krankenkasse
» Prämien sparen
» Kündigungstermin
» Kündigungsbrief
» Franchisenwechsel
» Häufig gestellte Fragen


Haftpflichtversicherung
» Haftpflichtversichert in
jeder Lebenslage
» Prinzipien der Haftung
» Leichte und grobe Fahrlässigkeit
» Sachschaden,
Personenschaden, Vermögensschaden


Lebensversicherung
» Lebensversicherung: Vorsorge fürs Alter und Absicherung von Hinterbliebenen



2005 - Prämiencheck - www.praemiencheck.ch - Website by Masterhomepage
Impressum | Kontakt | Sitemap
Credits | Webdesign - Wien - Homestage - Programmierung